Wir über uns

In den vergangenen 30 Jahren hat die Vielzahl neuer Entwicklungen dazu geführt, daß die Betreuung, die Diagnostik und die Therapie von Patienten mit Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse in die Hand eines erfahrenen Spezialisten oder eines erfahrenen Spezialistenteams gehört. Abgesehen von den großen Operationen und der modernen operativen Endoskopie, die im stationären Bereich zu suchen sind, können der Spezialist bzw. das  Spezialistenteam mehr im niedergelassenen oder mehr im klinischen Bereich tätig sein. Entscheidend ist die Kompetenz und eigene Erfahrung eines Spezialisten als Ansprechpartner für die Patienten und dessen Kooperation /Kommunikation mit den verschiedenen, in die Diagnostik und Therapie sowie in die weitere Betreuung einzubeziehenden Spezialisten.

Voraussetzung für eine hohe Lebensqualität und möglichst lange Überlebenszeit der Patienten sind aber auch Verständnis, Unterstützung und Hilfe durch den engeren oder weiteren Familienkreis, ebenso wie ein ernstes Bemühen der  Patienten selbst um Zusammenarbeit mit den Spezialisten, um Informationen über die eigene Erkrankung sowie um  Besinnung über Inhalte, für die es sich gelohnt haben dürfte, ihr Leben  gelebt zu haben bzw.ihr – im Falle eines Tumorleidens jetzt vielleicht nur noch zeitlich begrenztes – Leben auch möglichst lange aktiv zu „leben“.

Wir haben versucht, diesen Entwicklungen in den vergangenen 30 Jahren Rechnung zu tragen und sie voranzutreiben durch Aufbau einer intensiven interdisziplinären Zusammenarbeit vor Ort, so daß Patienten jederzeit und schnell von  kompetenten Chirurgen und auch operativ –endoskopisch tätigen Kollegen im stationären-klinischen Bereich, sowie  von Spezialisten im Bereich der Diagnostik und internistischen/ onkologischen Therapie, von Strahlentherapeuten, von Psychologen und Schmerztherapeuten, sowie insbesondere auch von Ernährungsexperten  im niedergelassenen Bereich versorgt werden – sozusagen  durch Schaffung eines vorwiegend im ambulanten Bereich organisierten Zentrums, das innerhalb von wenigen Tagen im interdisziplinären Verbund die notwendige Untersuchung und Betreuung und Therapie ganz überwiegend und soweit möglich ambulant erlaubt.

Unterstützt hat uns dabei einmal der Gedankenaustausch im Rahmen der von uns seit gut 20 Jahren veranstalteten internationalen wissenschaftlichen Symposien, der Hamburger Symposien über Tumormarker.

Zum anderen sei in diesem Zusammenhang die langjährige, jetzt bald 30-jährige  Zusammenarbeit und Mitarbeit im Rahmen der Selbsthilfegruppe des Arbeitskreises der Pankreatektomierten e.V. hervorgehoben, die durch die Gespräche mit den Mitgliedern des wissenschaftlichen Beirates, durch Kontakte mit den fördernden Einrichtungen, insbesondere der Deutschen Krebshilfe, insbesondere aber auch durch die Gespräche und Informationstreffen mit den Betroffenen viel zum Verständnis der Belange und der Nöte der Patienten sowie der Probleme einer adäquaten Diagnostik, Therapie und Betreuung der Patienten beigetragen hat.

Aus diesen Gesprächen und Gesprächsrunden sowie den damaligen eigenen Erfahrungen mit Budget und Leitlinien entstand bereits vor ca 10 Jahren der Gedanke, die eigenen Vorstellungen und Ergebnisse in einer Broschüre darzulegen (2003, Ringbuch), eine Abhandlung, die in entsprechend erweiterter Form in 2. Auflage dann 2007 als Taschenbuch  erschienen ist.

Im Jahre 2005 entschlossen wir uns, auch das Medium Internet zu nutzen. Die damalige und die hiermit vorgelegt neue und erweiterte Fassung www.pankreas-ca-info.eu soll einerseits Informationen vermitteln, andererseits aber auch einem schnellen und unkomplizierten Dialog zwischen Patienten, ihren Betreuern und Ärzten dienen.

Die Wiedergabe unseres Taschenbuchs „Tumorerkrankungen der Bauchspeicheldrüse – eine Einführung für Patienten, ihre Ärzte und Betreuer“ soll das notwendige Basiswissen zur Diagnostik und Therapie vermitteln.

Aktuelle Ergänzungen/Trends findet der Leser im Abschnitt „Aktuelles“.

Fragen an den Betreiber/Verantwortlichen dieser Seite sind über E-Mail möglich. Die Fragen werden schriftlich oder telefonisch persönlich beantwortet.

Für Patienten mit  Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse stellen Störungen der Ernährung und Verdauung vielfach große Probleme dar. Dies gilt insbesondere auch nach Operationen und unter Chemotherapie/Strahlentherapie. Dieser Situation wollen wir in dieser neuen Seite Rechnung tragen. Als Patienten und Betroffene erhalten Sie die Möglichkeit, ihre Fragen auch direkt an unsere Ernährungsexperten zu stellen. Frau A. Denecke und Frau Silke Klapdor werden Ihnen dann direkt schriftlich oder telefonisch antworten. Bitte stellen Ihre Fragen per E-Mail.

Alle interessierten Leser sind herzlich eingeladen, gewünschte Ergänzungen oder Anregungen mitzuteilen, um diese dann evtl. unter „Aktuelles“ einzubringen oder in der nächsten Auflage des Handbuches „Tumorerkrankungen der Bauchspeicheldrüse“ zu berücksichtigen.

Unter „Bilder und Filme“ ist über das Handbuch hinaus weiteres für das Verständnis geeignetes  Bildmaterial einzusehen  bzw. eingefügt. Diese Seite ist ebenfalls jederzeit erweiterbar.

Auf der Seite „Weitere Addressen“  findet der interessierte Leser einige für ihn möglicherweise wichtige Addressen, über die Kontakt und Rat gesucht werden kann. Insbesondere möchten wir hier auf den Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V. (www.adp-bonn.de) verweisen, eine Selbsthilfegruppe, mit der uns seit jetzt mehr als 25 Jahren eine sehr enge und fruchtbare Zusammenarbeit verbindet.

Möge diese Internet-Seite dazu beitragen, unsere langjährigen Bemühungen zu unterstützen, nämlich den auch heute teilweise immer noch anzutreffenden therapeutischen Nihilismus in eine positive Aufbruchsstimmung umschlagen zu lassen – einmal angesichts der in den vergangenen 10-20 Jahren erheblich verbesserten Möglichkeiten der Diagnostik und Verlaufskontrolle, der Optimierung der chirurgischen Verfahren, der Optimierung der symptom-orientierten Therapien einschließlich der Palliativtherapie, der Neueinführung neuer Substanzen in die adjuvante und palliative Therapie sowie neuer effizienz-orientierter sequentieller Therapiestrategien und lokaler Therapiemodalitäten, andererseits angesichts  der heutigen Möglichkeiten einer Öffentlichkeitsarbeit und Bereitstellung geeigneter  Informationsquellen für die Patienten und Angehörigen, über u.a. aktive Selbsthilfegruppen und  Krebshilfe-Organisationen sowie eine konstruktive und kritische Nutzung der heutigen digitalen Techniken und Medien.


Hinweis: Unsere heute und damit seit 2010 vorgestellte Internet-Seite www.pankreas-ca-info.eu (bitte beachten Sie das .eu) wurde bis Ende 2009 unter www.pankreas-ca-info.de von uns geführt.

Im Rahmen eines Providerwechsels ging sie anscheinend verloren. Als wir sie auf Nachfrage beim früheren Provider doch hätten wieder übernehmen können, die Möglichkeit wurde telefonisch zugesagt und ein entsprechendes Formular zugeschickt, war dies wenige Tage später dann aber doch nicht mehr möglich, stattdessen wurde der frühere Name www.pankreas-ca-info.de wenige Tage später zum Kauf angeboten.

Wir erwähnen dies, um klarzustellen, dass die von wem auch immer evtl. zu erwerbende oder erworbene Internet-Seite www.pankreas-ca-info.de nichts mit unserer früheren und jetzigen Internet-Seite www.pankreas-ca-info.eu zu tun hat und wir damit auch keinerlei Verantwortung für die, bis Ende 2009 von uns, jetzt aber von wem auch immer verantwortete Internet-Seite www.pankreas-ca-info.de übernehmen können.


Rainer Klapdor
Innere Medizin
Rothenbaumchaussee 5
20148 Hamburg
E-Mail: prof.klapdor@t-online.de
Fax: 0049-40-4102568
Mobil: 0049-172-4302815
www.praxis-prof-klapdor.de